Studieren in England – Bewerbung und Zulassung

Wer sich für ein Studium in England entscheidet, hat mit einem relativ komplizierten und auch anspruchsvollen Bewerbungsverfahren zu rechnen. Zuerst muss man sich darüber klar werden, welche Art von Studium man absolvieren möchte. Soll es ein Vollzeitstudium, ein Aufbaustudium oder nur ein Auslandssemester sein? Je nachdem erfolgt dann ein unterschiedliches Bewerbungsverfahren.

Für reine Auslandsaufenthalte als Teil eines Studiums in Deutschland, erfolgt die Bewerbung meist über die deutsche Hochschule. Ist dies nicht der Fall, sollte man sich an der englischen Universität genau informieren, welche Unterlagen und Voraussetzungen zu erfüllen sind und was für Kosten auf einen zukommen.

Möchte man nach dem Abitur das komplette Bachelorstudium in England absolvieren, erfolgt die Bewerbung über eine zentrale Studienplatzvergabestelle, die so genannte UCAS(Universities & Colleges Admissions Service). Die Bewerbung ist in den meisten Fällen online einzureichen.

Wichtig zu beachten sind auch hier die Voraussetzungen für eine Zulassung. Dazu zählen nicht nur die Abiturnoten, sondern auch sprachliche Grundlagen, wofür teilweise der TOEFL-Test durchgeführt werden muss und in manchen Fällen gibt es auch „Interviews“ also Auswahlgespräche, die man bestehen muss.

Wer einen Bachelor-Abschluss in Deutschland hat und sich in England für den Master bewerben möchte, muss sich an der jeweiligen Hochschule erkundigen, worüber die Bewerbung und Zulassung läuft. Teilweise erfolgt es zentral, teilweise direkt über die Hochschule. Auch für Masterstudiengänge sind Sprachnachweise zu liefern und bestimmte Notenvoraussetzungen in der Abschlussarbeit zu beachten.

Am sinnvollsten ist es, sich in allen Fällen direkt an die Wunschhochschule zu richten um eventuell Besonderheiten rechtzeitig zu erfahren und auch die Chancen realistisch zu sehen.

Wichtig ist zudem, sich schon frühzeitig zu informieren, da Bewerbungsschluss für einen Studienbeginn im September meistens schon der 15. Januar desselben Jahres ist. Bei zentraler Studienplatzvergabe, kann es sogar noch früher liegen. Für Studenten, die an der deutschen Hochschule eingeschrieben bleiben und nur ein Teilstudium im Vereinten Königreich verbringen, gelten wieder andere Regelungen, die an der eigenen Universität in Erfahrung gebracht werden können und von Hochschule zu Hochschule variieren.

Kurz gesagt, sollte man also in drei Schritten vorgehen. Zuerst die Information an der Englischen Hochschule einholen: Wo muss ich mich bewerben? Bis wann muss ich mich bewerben und welche Unterlagen werden benötigt. Zweitens folgt die Erkundigung nach Zulassungsvoraussetzungen: Welche Sprachnachweise benötige ich? Welche Noten werden erwartet? Und schließlich stellt sich noch die Frage, ob es studiengangspezifische Voraussetzungen, wie zuvor belegte Kurse gibt.

Beginnt man frühzeitig mit der Informationssuche steht der vollständigen Bewerbung auch nichts mehr im Wege.